Wir gestalten Ausstellungen von KünstlerInnen mit Beeinträchtigung und veranstalten integrative Kunstworkshops.

Ausstellungen

Ausstellungseröffnung "fünfzig mal drei"

Anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Institut Hartheim zeigt und bietet die Galerie KULTURFORMEN 50 X 3 Radierungen zum Kauf an. Die Künstlerin und Stipendiatin Elke Halbmayer erarbeitete
2017 mit KünstlerInnen des Institutes Hartheim für diesen Anlass 50 Motive, die jeweils in 3 Versionen gedruckt wurden.

Kleinstauflagen von wunderbaren Zeichnungen: Radiert, gedruckt und von 19. September bis 24. November 2018 in der Galerie KULTURFORMEN für Kunst im Kontext mit kognitiven
und mehrfachen Beeinträchtigungen ausgestellt.

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnung am 18. September um 19 Uhr herzlich einladen zu dürfen. Zur Ausstellung spricht:
Mag.a Sandra Wiesinger, Geschäftsführerin des Institutes Hartheim

Dauer der Ausstellung: 19. September bis 24. November 2018
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Galerie der KULTURFORMEN
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
Tel. 43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at; www.kulturformen.at

Wir weisen darauf hin, dass bei dieser Veranstaltung auch Fotos von den Gästen gemacht und publiziert werden. Wenn Sie nicht fotografiert werden möchten, teilen Sie dies bitte dem Fotografen mit.

Ausstellungseröffnung KUNST UND ARBEIT

am Donnerstag, 5. Juli, ab 17 Uhr – Eröffnung der Ausstellung um 19 Uhr

In der Siebdruckwerkstatt des Institutes Hartheim wird kreativ gearbeitet. Unterschiedlichste Materialien wie Papier, Stoff oder Holz werden von Menschen mit Beeinträchtigungen bedruckt oder bemalt und zu kunsthandwerklichen Produktserien verarbeitet. Das Augenmerk des Werkstättenleiters Wolfgang Himmelbauer und seines Teams ist auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit gerichtet. So wird für die Werkstatt unermüdlich nach industriell hergestellten „Wegwerfprodukten“ wie zum Beispiel Tetrapackungen oder Aludosen gesucht, die ein künstlerisch-kreatives Upcycling erfahren.
Um Ideen zu entwickeln und Motive zu finden, braucht es Freiraum. So ähnelt die Atmosphäre in der Siebdruckwerkstatt eher der eines Ateliers. Die dort tätigen KundInnen werden zu KünstlerInnen, die ihre eigenen Phantasien und Vorstellungen auf unterschiedliche Trägermaterialien bannen.
Die Galerie der KULTURFORMEN freut sich, einige herausragende Zeichnungen präsentieren zu dürfen. Auf Wunsch können davon Siebdrucke angefertigt und erworben werden. Am Tag der Eröffnung wird es zusätzlich einen Markt der schönen Dinge geben.

Dauer der Ausstellung: 5. Juli bis 11. September 2018
Öffnungszeiten gemeinsam mit dem Café Viele Leute, Di - Sa, 10 - 19 Uhr


Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

Ausstellungseröffnung "Jedes Bild hat eine Geschichte..."

am Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 19.00 Uhr in der Galerie der KULTURFORMEN

Seit rund 20 Jahren begleitet und unterstützt Sally Duncan Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den Werkstätten der Lebenshilfe Linz Urfahr in ihrer künstlerischen Arbeit. eine Vielzahl von Werken in unterschiedlichen Techniken ist seither entstanden. Die Kunstwerke beeindrucken durch ihre Ausdruckskraft und behandeln Themen, welche die einzelnen KünstlerInnen bewegen.
Die Galerie der KULTURFORMEN freut sich anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Lebenshilfe WS Linz eine Auswahl an Grafiken, Malereien und Keramiken präsentieren zu dürfen.

Dauer der Ausstellung: 24. Mai bis 1. Juli 2018
Öffnungszeiten: Zusammen mit dem Café Viele Leute, Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
Tel: 43(0)732/26 44 7
kulturformen@institut-hartheim.at

Austellungeröffnung "Starke Frauen"

am Donnerstag, 5. April 2018 um 19 Uhr in der Galerie KULTURFORMEN

Mit „Starke Frauen“ von Jutta Steinbeiss knüpfen wir thematisch an die letzte Ausstellung MANN-ANATOMISCH an und geben einen weiteren Einblick in das vielfältige Schaffen des Ateliers im Diakoniewerk Gallneukirchen.

Wie kultisch verehrte Göttinnen stehen Jutta Steinbeiss‘ Frauen zeichenhaft vor uns: In Hosen, darüber bunt gemusterte Kittel, auf den Köpfen hoch aufgetürmte Frisuren oder Kopfbedeckungen, darunter ernste Gesichter. Mit lichtechten Filzstiften, sicherem Strich und klaren Farben zeichnet die Künstlerin detailreich auf halbtransparenten Chinapapieren ihre charakteristischen Figuren. Weniger zeichenhaft, dafür sehr körperlich sind die großformatigen Malereien der Künstlerin. Diese zeigen ebenso weibliche Persönlichkeiten, die sie nach Vorlagen aus Büchern und Zeitschriften mit Oilsticks völlig neu umsetzt: Starke Frauen!

Dauer der Ausstellung: 6. April bis 12. Mai 2018
Öffnungszeiten: Zusammen mit dem Café Viele Leute, Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
Tel: 43(0)732/26 44 7
kulturformen@institut-hartheim.at

Ausstellung MANN_ANATOMISCH

Donnerstag, 15. Februar 2018, um 19 Uhr

Die Galerie KULTURFORMEN startet ihr Programm 2018 mit Zeichnungen von Stefan Mann, einem Künstler aus dem Atelier des Diakoniewerks Gallneukirchen/OÖ. Stefan Mann zeichnet männliche Körper. Gerne stellt er seine Vorbilder aus der Musikwelt dar, oder aber er interpretiert sich selbst als sein eigenes Idol. Dabei geht es ihm vorwiegend um eine anatomische Auseinandersetzung. Vielmehr als das Äußere fasziniert Stefan Mann das Innere des menschlichen Körpers. Er studiert fast wissenschaftlich den Aufbau der Körper und interessiert sich für deren Knochen, Muskel, Sehnen und Organe. Gestalt, Struktur und Farbigkeit von Körperteilen sind für Stefan Mann Anregungen zu differenzierten Bildkompositionen, die uns als BetrachterInnen staunen lassen.

Dauer der Ausstellung: 16. Februar 2018 bis 31. März 2018
Öffnungszeiten(zusammen mit dem Café Viele Leute): Dienstag bis Samstag, 10 bis 19 Uhr

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at

Ausstellung "MALEN FREUT MICH SO"

ROSA FREUNBERGER

Eröffnung am Donnerstag, 23. November 2017, 19 Uhr
in der Galerie KULTURFORMEN

Die Bilder von Rosa Freunberger sind bunt, weil „sie bunt gerne mag“.
Und sie sind fröhlich. Die Figuren tanzen zur Musik, die aus dem Kopfhörer kommt.
Die 57-jährige Künstlerin Rosa Freunberger liebt es beim Malen Musik zu hören.
Neben tanzenden Figuren malt sie auch gerne Tiere, Häuser und Landschaften - fein,
detailreich und farbenfroh. Sensibilität, Ruhe und positive Ausstrahlung kennzeichnen
nicht nur die Werke von Rosa Freunberger, sondern auch ihre Person selbst.

Über sich selbst erzählt die Künstlerin:
„…meine Augenfarbe ist blau und ich trage eine Brille. Farbe: Lila, meine Lesebrille
ist rosa. Ich bin eine große, freundliche Frau. In der Werkstatt (der Lebenshilfe OÖ in
Mondsee) habe ich einen kleinen Raum, wo ich ungestört arbeiten kann, wenn es mir
im Gruppenraum zu laut ist.
Ich mag es, wenn man mit mir und meiner Arbeit zufrieden ist und freue mich, wenn
man mir das auch sagt. Ich mag es, wenn man mich überall miteinbezieht und wenn
man mich rechtzeitig informiert, damit ich nichts falsch verstehe oder ich durch Zeitdruck
gestresst bin. Harmonie ist mir sehr wichtig.“

Dauer der Ausstellung: 23. November 2017 bis 27. Jänner 2018
Öffnungszeiten: Zusammen mit dem Café Viele Leute, Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

 

Austellung KUNSTSAMMLUNG ART BRUT

Donnerstag, 29. September 2017, 19 Uhr
in der Säulenhalle neben dem Schloss Hartheim

In der Dauerausstellung Kunst Sammlung werden Faksimiles der Sammlung Art Brut der OÖ
Landesgalerie gezeigt. Diese Sammlung wurde 2011 angelegt und umfasst 60 Werke von Künstler-
Innen mit kognitiven und mehrfachen Beeinträchtigungen aus den Ateliers oberösterreichischer
Sozialeinrichtungen. Die Säulenhalle aus dem 17. Jahrhundert bietet den Werken einen besonderen Platz. Sie wird überspannt von einer Gewölbedecke, die, ergänzend zur Präsentation der Sammlung, als Krönung von KünstlerInnen mit Beeinträchtigungen bemalt wurde. Auf Hebebühnen und Gerüsten, teilweise über Kopf, mit Teleskopstangen und Malgeräten aus dem Theatermalbedarf.

Der Bühnenbildner Moritz Nitsche und die Leiterin der KULTU RFORMEN Kristiane Petersmann haben diese Raumgestaltung konzipiert und mit den KünstlerInnen gemeinsam realisiert.

Werke von KünstlerInnen folgender Einrichtungen sind zu sehen: Caritas St. Pius, Diakoniewerk
Gallneukirchen, Institut Hartheim, Lebenshilfe Gmunden, Lebenshilfe Linz, Schön für besondere
Menschen. Die Unmittelbarkeit der Wandzeichnungen und -malereien erweitert die Präsentation der Sammlung in einmaliger Weise, indem sie Schaffenskraft und künstlerisches Potential sowie die Freude
der KünstlerInnen, auch unter „hohen“ Anforderungen, vergegenwärtigt.

Öffnungszeiten Dauerausstellung: Mo-Do von 10:00 bis 15:30 Uhr, Fr. von 10:00 bis 12:30 Uhr
und gegen Voranmeldung im Schloss Hartheim unter: Tel: 0043(0)7274 65 36 546

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

Ausstellung "ÜBER KOPF"
Donnerstag, 21. September, 19 Uhr
in der Galerie KULTURFORMEN

Die fünf Fotografen Josef Bodingbauer, Wilhelm Camerloher, Hannelore Hauer, Franz Schmied und
Werner Schrotta dokumentieren die beeindruckende Raumgestaltung der Säulenhalle neben dem
Schloss Hartheim.

Zwanzig KünstlerInnen mit kognitiven und mehrfachen Beeinträchtigungen aus den Einrichtungen
Caritas St. Pius, Diakoniewerk Gallneukirchen, Institut Hartheim, Lebenshilfe Linz und Schön für
besondere Menschen haben großartige Wand- und Deckenmalerei ergänzend zur Präsentation
der Sammlung Art Brut der OÖ Landesgalerie geschaffen, die am 26. September 2017 in Hartheim
eröffnet wird.

Wir möchten Sie schon zuvor einladen, an den entscheidenden Augenblicken dieses Entstehungsprozesses teilzuhaben.

Dauer der Ausstellung: 22. September bis 11. November 2017
Öffnungszeiten: Zusammen mit dem Café Viele Leute, Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr

Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

 

Ausstellung VERLIEBT IN BERLIN
Donnerstag, 22. Juni 2017, 19h

 

Das Berliner Theater Ramba Zamba ist weithin bekannt. In Linz nicht zuletzt durch das renommierte Festival Sichtwechsel. Weniger bekannt ist bei uns, dass die SchauspielerInnen auch bildnerisch arbeiten. Sie malen und zeichnen und einige von ihnen treffen sich einmal in der Woche im Keramikatelier der Künstlerin Anat Moses in Berlin Kreuzberg.
 
Anat Moses studierte Kunst und Keramik in Israel. Sie schätzt die tiefe emotionale Offenheit, die in den Arbeiten von Menschen mit besonderen Bedürfnissen  zum Ausdruck kommt. 
 
Die Gruppe experimentiert mit verschiedenen keramischen Techniken, wie Engoben und Glasuren, Stempeln und Wachsschichten. Nichts wird kopiert oder reproduziert. Jedes Kunstwerk ist ein Unikat. Im Prozess von Aufbau und Zerstörung, Glätten und Zerkratzen entstehen wunderbare Plastiken, eigenwillige Figuren - mit Leib und Seele.
 
Zum Verlieben!
 
Erstmals zu sehen in der Galerie KULTURFORMEN.
 
Dauer der Ausstellung: 23. Juni bis 16. September 2017
Öffnungszeiten: zusammen mit dem Café Viele Leute, Dienstag bis Samstag 10 bis 19 Uhr
 
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

 

Ausstellung SO SCHÖN -  Werke aus dem Atelier Schön

Eröffnung am Donnerstag, 9. März 2017 um 19:00 Uhr

Musikalische Umrahmung : „kreatives Musikgestalten “, LMS Kirchdorf an der Krems - Ingrid Zeleny mit KlientInnen aus der Schön

Kreativ tätig werden zu können, bildet seit jeher einen elementaren Bestandteil in der gesamten Betreuungsarbeit in Schön für besondere Menschen. Dieses Selbstverständnis und Bewusstsein für künstlerisches Tun prägt in vielerlei Hinsicht die Alltagskultur dieser Einrichtung. Mit der Gründung des Ateliers Schön vor rund 20 Jahren erhielt das musisch-kreative Schaffen von Menschen mit Beeinträchtigungeneinen besonderen Rahmen.

In Kooperation mit der Landesmusikschule Kirchdorf/Krems wurde das Unterrichtsfach „Klang & Farbe“ in Schön angesiedelt. Unter der Leitung des Künstlers Manfred Schöller schufen die KlientInnen in den vergangenen Jahren außergewöhnliche Bildwerke. Die Galerie der KULTURFORMEN zeigt vom 9. März bis zum 9. Juni 2017 eine Auswahl von Werken aus der Sammlung des Ateliers Schön, welche in einer überraschend anderen und optisch spannenden Weise den BesucherInnen präsentiert werden.

Öffnungszeiten(zusammen mit dem Café Viele Leute):
Ausstellungsdauer: 9. März bis 9. Juni 2017, geöffnet von Dienstag bis Samstag 10:00 bis 19:00 Uhr

So schön!

PLUMSTIWUMMS - der Designmarkt ist da!

UNIKATE VON MENSCHEN MIT BEEINTRÄCHTIGUNGEN
 
Eröffnung am
Donnerstag, 10. November 2016, 19 Uhr
 
Die Galerie KULTURFORMEN öffnet die Türen für einen Designmarkt, wie ihn Linz noch nicht gesehen hat. Wir präsentieren Home-Accessoires, Spiele, Grafik, Möbel und vieles mehr von internationalen Gestalterinnen und Gestaltern mit geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen.
 
Das gehäkelte Bügeleisen findet Platz neben der Vase mit sechs Henkel, Puppen aus einer anderen Welt und Möbelstücke mit eigensinnigen Charakteren gilt es zu entdecken. Und in dem charmanten Buch „Mo und seine Krabbe“ ist die Fliege plumstiwumms mit einem Bein in der Erdbeermarmelade gelandet, ein Spaß für Alt und Jung. – Schnell zugreifen! Es handelt sich um ganz besondere Unikate bzw. limitierte Auflagen.
 
Kuratiert von Mag.a art. Teresa Galen.
 
Zu sehen bis 24. Dezember 2016, Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag, 10:00 bis 19:00 Uhr
 
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

 

Ausstellung LUDWIG BACHNER 

Finissage der Ausstellung, Do, 15. September 2016, 19 Uhr
Ludwig Bachner besucht seit 1995 das Atelier Neuhauserstadel, eine Werkstatt des Institutes Hartheim, wo Menschen mit geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen die Möglichkeit haben, unter professioneller Leitung künstlerisch zu arbeiten.
 
Ludwig Bachner zeichnet Menschen. Es sind Personen aus seiner unmittelbaren Umgebung. Manchmal stellt er sie mit ihren jeweiligen Haustieren oder sonstigen Attributen dar. Er selbst sitzt im Rollstuhl, dadurch ist die Perspektive auf stehende Personen eine andere. Vielleicht erscheinen seine Figuren deshalb oft langgestreckt. Es sind souveräne Darstellungen von kleinen Szenen und Begegnungen, die uns Einblicke in seine Wahrnehmung geben.
 
Robert Stähr und Lisa Spalt widmen Ludwig Bachner eine Lesung ausgewählter Texte.
 
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag, 10:00 bis 19:00 Uhr
 
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at

Ausstellung "… der Drache ist ein Kasperl" 

Eröffnung am Donnerstag, 22. September 2016, 19 Uhr
zu sehen bis 22. Oktober 2016
 
Im Juli 2016 fand im Atelier Neuhauser Stadel, einer Einrichtung des Institutes Hartheim, ein Drachenbauworkshop statt. Unter der künstlerischen Leitung von Beatrix Kaufmann entwarfen,
bemalten und konstruierten Schülerinnen der HBLA für Künstlerische Gestaltung, Linz, gemeinsam mit BewohnerInnen des Institutes Hartheim Papierdrachen. Anschließend ließen sie
die Drachen steigen …
 
… die wunderschönen Drachen sind nun nach Linz in
die Galerie KULTURFORMEN geflogen und können dort
bis zum 22.Oktober 2016 bewundert werden.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag, 10:00 bis 19:00 Uhr
 
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at
 

Ausstellung CHRISTOPH EDER

Eröffnung am Dienstag, 26. April 2016, 19:00 Uhr
zu sehen bis Ende Juni 2016

Interessiert an Grenzbereichen und Schnittstellen, zeigt die Galerie KULTURFORMEN ab 26. April 2016 Tuschezeichnungen und Brandmalereien von Christoph Eder, einem Künstler mit Down Syndrom. Seit 1998 ist er im Atelier de La Tour der Diakonie in Kärnten tätig. Brandmalerei ist eine kunsthandwerkliche Technik, bei der mit einem Brennstab filigrane Linien und Verzierungen ins Holz gebrannt werden.

Für Christoph Eder ist diese Technik jedoch ein künstlerisches Medium. Mit Bleistift skizziert er seine Ideen auf Holzplatten, dann brennt er mit dem Stab Millimeter für Millimeter entlang des Bleistiftstriches kleine Stege, die sich wiederum zu einem Liniengeflecht verbinden. Anschließend malt er die so entstandenen Binnenflächen mit färbigen Tuschen aus. So entstehen seltsame bunte Lebewesen, Pflanzen oder auch Häuser. Der immense Gestaltungsdrang ist wohl die Ursache für Eders Ausdauer und Konzentration – etwas völlig Neues, Ungesehenes und Nicht-Einordenbares nimmt Gestalt an.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag, 10:00 bis 19:00 Uhr
 
Pfarrplatz 4, 4020 Linz
43(0)732/26 44 70
kulturformen@institut-hartheim.at
www.kulturformen.at
 
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies