"Die virtuelle Kommunikation meistert jegliche globalen Hürden". Franz Schmidberger

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigung und Ihren Kommentar. Im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders wird der Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft, ob dieser Schmähungen, unrichtige Behauptungen bzw. strafrechtlich relevante Aussagen enthält.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Ihr Kommentar zeitverzögert publiziert wird. 

Captcha falsch!

Blog

Goldhauben, Perlhauben, Kopftuch und Hut...

Schön für besondere Menschen

Dieser Beitrag wurde am 25.02.2019 verfasst

Zur Übergabe einer wertvollen Spende besuchten uns zwei Vertreterinnen der Micheldorfer Goldhaubengruppe. Mag. Thomas Weixlbaumer führte die Damen in unsere Holzwerkstatt – „die holz“, wo die hier mitarbeitenden Kundinnen und Kunden von Schön und ihr Betreuer Günter Kerbl den beiden Besucherinnen ihre Arbeit und einzelne Produkte vorstellten. Die Freude daran etwas herzuzeigen, was hier gemeinsam hergestellt wird, war sichtbar groß. Es macht einfach Spaß, Interessierten Menschen zu zeigen, worauf wir in Schön wirklich stolz sind: handwerkliche Unikate in hochwertigem Design, die von Menschen gemacht werden, die Freude an Ihrer Arbeit haben.
Obfrau Gudrun Kuttner und ihre Stellvertreterin Claudia Steinermair überreichten gemeinsam einen mitgebrachten symbolischen Scheck für Schön in der Höhe von 500,– Euro an unsere holz-Belegschaft. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken!

Im anschließenden Gespräch erzählten unsere Gäste mehr über ihr interessantes Engagement. Die „Goldhauben-, Kopftuch und Hutgruppe Micheldorf“ – so der vollständige Name – hat sich dem Erhalt wertvoller Traditionen verschrieben. Aber es geht nicht nur um das Erhalten – ganz im Gegenteil: Altes erhalten und Neues gestalten ist das Motto unter dem in Micheldorf rund 40 Frauen und auch Männer aktiv sind (in ganz Oberösterreich sind etwa 18.000 Menschen in Goldhaubengruppen organisiert)
Bei festlichen Anlässen wie Erntedank, Fronleichnam, der Kräuterweihe oder der Georgimesse und dem Georgiritt tragen sie ihre Goldhauben, Perlhauben, das Kopfttuch oder die Sengstschmiedtracht mit Hut. Historisch gesehen waren es früher nur gut situierte Bäuerinnen, die diese Kultur lebten, heute sind alle Interessierten herzlich willkommen, erzählen die beiden Damen. Ehrensache ist es, sich die eigene Haube selbst zu sticken und zu nähen.

Die Gruppe engagiert sich aber auch aktiv im Gemeindeleben, so werden bei verschiedenen Aktivitäten wie zum Beispiel am Dirndlsonntag beim Kräuterbüscherl- oder Gugelhupfverkauf Geldmittel gesammelt, die einmal im Jahr für ein soziales Projekt in Micheldorf gespendet werden. „Was uns ein wenig fehlt, sind mehr jüngere Menschen, die sich für diese schöne und wertvolle Kulturarbeit interessieren,“ erzählten die engagierten Goldhaubenfrauen.

Im kommenden Oktober feiert die Gruppe ihr 50 jähriges Bestehen – dafür wünschen wir schon jetzt alles Gute und vor allem viele neue Mitglieder – Junggebliebene und Jüngere!
Interessentinnen und Interessenten können sich gerne bei Gudrun Kuttner unter der Telefonnummer 0664 - 7363 2422 informieren.

Teilen:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine-Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Pflichtfeld

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies