"Die virtuelle Kommunikation meistert jegliche globalen Hürden". Franz Schmidberger

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Arbeit für und mit Menschen mit Beeinträchtigung und Ihren Kommentar. Im Sinne eines wertschätzenden Miteinanders wird der Kommentar vor der Veröffentlichung geprüft, ob dieser Schmähungen, unrichtige Behauptungen bzw. strafrechtlich relevante Aussagen enthält.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass Ihr Kommentar zeitverzögert publiziert wird. 

Captcha falsch!

Eine Entdeckungsreise in Bildern

KULTURFORMEN

Dieser Beitrag wurde am 27.09.2019 verfasst

Die Ausstellung "Messer, Gabel, Licht" in der Galerie am Pfarrplatz lädt ein, ganz genau hinzuschauen… Schon bei der Vernissage stellte die künstlerische Leiterin der KULTURFORMEN Kristiane Petersmann, einen Vergleich zu Büchern her, in denen es für Kinder viel zu entdecken gibt. In Jan Schöttls Bildern finden aber vor allem Erwachsene spannende Details, die der junge Künstler entdeckt, auf Papier gebannt und oft auch mit Worten beschrieben hat. Seine Themen sind so vielfältig wie das Leben, seine nehmen den Betrachter und die Betrachterin mit auf eine abenteuerliche Reise.
Viele Gäste waren zur Vernissage gekommen, und konnten dort während eines anregenden Abends mit spannenden Entdeckungen, auch mit dem Künstler selbst ins Gespräch kommen. Eröffnet wurde die Ausstellung durch Mag. Sandra Wiesinger, GF des Instituts Hartheim. Jan Schöttl arbeitet im Atelier Neuhauserstadel, wo Mag. Alfred Heindl sein Schaffen mit Fingerspitzengefühl unterstützt.
Die Ausstellung ist bis 23. November zu sehen. Di-Sa zwischen 10.00 und 19.00 Uhr.

Teilen:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine-Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*Pflichtfeld

Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies